Expl0590: Ein Quantum Profit


Noch vor drei Jahren wusste ich genau nichts über die Quantenphysik. Und habe nichts davon verstanden. Ich kannte das nur aus esoterischen Quellen. Dann habe ich mich viel damit beschäftigt. Jetzt kann ich stolz behaupten: Ich weiß genau nichts über die Quantenphysik.


Download der Episode hier.
Vieles gefunden hier: Quantenmystik von Psiram
Opener: „Quantenheilung mit Wolfi“ von anja knoll
Closer: „Quantum Shit“ (Aus „Scary Movie 3“) von Damaigo
Musik: „Laws of Physics (2009)“ von Bryyn / CC BY-NC-SA 3.0


Willkommen beim Explikator! Ich bin euer Quantenschutzengel und möchte euch ein Wegweiser sein durch euer schweres Leben. Denn es ist fürchterlich verwirrend in der Buchhandlung. Ihr mögt euch fragen: Für was soll ich mich nur entscheiden? Wonach soll ich mein Leben ausrichten? Welches dieser Bücher soll ich kaufen?

Entweder Quanten-Bioresonanzsystem, Quanten-Raum-Strömung, Quantenbewusstsein, Quantencoaching, Quantenheilung, Quantum Tao, Quanten-Erotik-Heilung, Quantenharmonie, Quantenhologramm, Quanteninformationstransformer, Quantenlogische Medizin, Quanten-NLP, Quantenpositronische Energiemedizin, Quanten-Resonanz, Quantentherapie, Quantologie, Quantum Balance Methode, Quantum K-Methode oder gar Quantum Touch?

Ich, euer Quantenengel verrate euch einen ganz einfachen Trick, der euer Leben verändern kann. Kauft einfach keines dieser Bücher. Denn zwischen den beiden Buchdeckeln steht bei allen vor allem Quanten-Bullshit. Denn die Quantenautoren dieser Quantenbücher wollen nicht eure Quantenheilung, sondern euer Quantengeld. Und sonst nichts.

Dabei gibt es durchaus Dinge mit „Quanten“ vorneweg, die Sinn machen. Quantenphysik z.B. Diese hat aber einen klitzekleinen Nachteil… Sie ist leider komplett unverständlich. Selbst für Quantenphysiker. Wenn es um die allerkleinsten Objekte geht, dann greift der menschliche Verstand nicht mehr richtig. Dann stimmen die Bilder, die wir brauchen, um uns etwas vorstellen zu können, einfach vorne und hinten nicht mehr.

Photonen oder Elektronen bleiben in unseren Köpfen auf ewig kleine Kugeln, vom Welle-Teilchen-Dualismus fangen wir am besten gar nicht an. Und der Spin eines Elektrons ist natürlich, wenn sich die kleine Kugel um eine Achse dreht. Weiter geht’s mit der Vorstellungskraft nicht. Das passt aber beides nicht mit unseren wissenschaftlichen Erkenntnissen zusammen. Was wir messen und berechnen können, zeigt uns, dass unsere Phantasie da ganz intuitiv völlig daneben greift.

Und weil das so ist und sich eigentlich niemand so richtig mit der Quantenphysik auskennt, kann man mit der Vorsilbe „Quanten“ recht viel behaupten. Erstens ist das schwierig zu widerlegen und zweitens klingt das immer so schön wissenschaftlich. So superseriös und gut recherchiert.

Denn die Wissenschaftlichkeit ist in Wirklichkeit die heimliche Sehnsucht in der Esoterikszene. Wer ‘mal auf einer Esoterikmesse war, weiß, dass es für alles, für buchstäblich alles eine scheinbar wissenschaftliche Erklärung gibt. Siehe z.B. die Quantenmedizin:

“Eine wissenschaftliche Erklärung der Quantenmedizin ist schon möglich, nur sind die Grundlagen im Gegensatz zur Mechanischen Physik hier völlig anders. Das Nervensystem und das Quantenvakuum, die virtuell- energetischen Welten, besitzen jeweils Potenziale und Ladungen, die über Skalarwellen und das universale Informationsfeld (die Holographische Fraktalmatrix) gegenseitig in Kontakt stehen und wechselwirken können. Die Struktur des Potenzials ist dabei die entscheidende physikalische Größe für die Kommunikation mit dem Vakuum. Da unser Organismus alle seine Funktionen mit Hilfe der Potenzial- Regulierung steuert, werden speziell für diese Kommunikation Materiewelt – Vakuumwelt neu entwickelte Quantenpositronische Geräte eingesetzt.“

Das ist so ein typisches Bullshit-Beispiel – danke an das Psiram-Wiki für diesen herrlichen Fund übrigens – Link selbstverständlich auf explikator.de

Mit „Quanten“ obendrauf geht das Bullshit-Verkaufen halt besonders einfach. Einige Erkenntnisse der Quantenphysik sind in veränderter Form mittlerweile Volksgut und erscheinen dem Otto Normallieschen bekannt, wenn er oder sie die esoterische Verdrehung sieht.

Das Beobachter-Prinzip z.B. aus „The Secret“ „Nur wenn wir auf die Welt sehen, entfaltet sie sich vor uns. Und zwar unsere eigene Welt, die wir in jedem Moment neu schaffen. Erst unser Blick schafft die Welt.“

Ja genau. Alle Quantenobjekte warten in Superposition, bis DU die Augen aufmachst! Erst wenn Du die Augen aufmachst, entscheiden sie sich! Kann auch jeder bestätigen, der schon einmal aus dem Bett gefallen ist und auf dem Fußboden aufgewacht.

„Es gibt gar keine Materie, alles ist nur Schwingung“. Das ist wahrscheinlich der falsch verstandene Welle-Teilchen-Dualismus von oben. Oder die sogenannten „Materiewellen“. Klingt wie eine Kompromisslösung für das Dualismus-Problem, ist aber mehr eine bestimmte Art der Mathematik. Ist aber auch wurstegal, denn wenn sich viele Quantenobjekte zusammentun, so wie im Schlafzimmerfußboden, dann gilt halt die Newtonsche Physik. (nachdenklich) Obwohl: Quantenphysik hat ja viel mit Mathematik und Statistik zu tun. Und rein theoretisch lässt sich sogar eine Wahrscheinlichkeit ausrechnen, dass man einfach – schwupps – durch den Schlafzimmerfußboden hindurchfällt. (laut) Aber die liegt halt bei 35 Fantastilliarden hoch 35 Fantastilliarden. Grob geschätzt.

„Im Universum ist alles miteinander verbunden“ Gemeint ist wahrscheinlich die sogenannte Verschränkung. Zwei Photonen z.B. können miteinander verschränkt werden, so dass sie auch über einige Entfernung ohne Zeitverzögerung miteinander reagieren. Cool genug, finde ich. Aber natürlich sind nicht alle Objekte des Universums quantenmechanisch miteinander verbunden. Das nennt man Mystik und nicht Wissenschaft. Ein einfaches Gegenbeispiel: In Deutschland z.B. liegt die Scheidungsquote bei 50%. O.k, der war nicht lustig, schreib’ ich mir auf…

Ach, ich könnte mich noch lange darüber aufregen. „Aber das kann man doch diskutieren! Da kann man doch einmal darüber nachdenken, über die Quantenheilung!“ sagen dann die Quantenquacksalber. Und das ist ja auch im Prinzip nicht falsch. Ich diskutiere zum Beispiel gerne über das Sexualleben der Schlümpfe. Weil’s da ja nur eine Frau gibt, Schlumpfine. Ich könnte sogar eine ganze Sendung zu den Schlümpfen machen. Könnte ich. Aber deswegen würden die Schlümpfe nicht auf einmal existieren!

Von mir aus kann man auch an Quantenengel glauben. Allerdings sollte man niemanden Geld geben für die Quantenengelheilung.Es ist vor allem diese Quantenheilung, die mich ärgert. Und dieser unsägliche Deepak Chopra. Der verspricht „Harmonie in gesundheitlichen, finanziellen und partnerschaftlichen Angelegenheiten“ durch dieses wilde Armgewedele, angeblich Jahrtausende altes Geheimwissen aus Hawaii.

Diese Heilsversprechen ärgern mich wirklich. Im Ernst. Und zwar im Namen der kranken Menschen, der armen Menschen, der chancenlosen Menschen auf der Welt. Wenn Du krank in einem Slum in Mumbai zur Welt kommst, da kannst Du den ganzen Tag rauf und runter quantenheilen, bis Dir die Arme vor Wedeln abfallen – dann kriegst Du einfach keine Harmonie in „gesundheitlichen, finanziellen und partnerschaftlichen Angelegenheiten“ hin. Dieser Quantenbullshit ist ein reines first world Phänomen. Wir übersättigten reichen Menschen ohne Religion im Leib, nur wir können unsere Lebenszeit für so einen Unsinn aufwenden.

Und noch ärgerlicher werde ich, wenn ich Videos auf YouTube finde, die da z.B. heißen „Quantenheilung: Nie mehr zum Arzt!“ Die Vorstellung, dass jemand mit ernsthaften gesundheitlichen Problemen so einer Versprechung glaubt, ist an sich schon schmerzhaft. Genau genommen begehen diese Quanten-Beutelschneider tausendfache Körperverletzung.

Es gibt einen ganz einfachen Lehrsatz: Wenn man ein Buch vor sich hat, dessen Titel irgendwo das Wort „Quanten“ enthält und das nicht entweder a) völlig unverständlich ist oder b) todlangweilig, dann handelt es sich um: Bullshit. Das stimmt natürlich nicht hundertprozentig, aber bei dem riesigen esoterischen Markt zu 99%.

Eine Ausnahme ist z.B. mein momentanes Lieblingsbuch zur Quantenphysik „QED: Die seltsame Theorie des Lichts und der Materie“ von Richard Feynman. Der ist nicht nur ein Nobelpreisträger gewesen , sondern auch allgemein ein eigenwilliger und einflussreicher Physiker. Und der wird auch sehr oft zitiert, wenn es im Feuilleton um Quantenphysik geht. Hier also sein berühmtestes Zitat im Original: “Es gab eine Zeit, als Zeitungen sagten, nur zwölf Menschen verständen die Relativitätstheorie. Ich glaube nicht, dass es jemals eine solche Zeit gab […] Auf der anderen Seite denke ich, es ist sicher zu sagen, niemand versteht die Quantenmechanik”

Und wenn das für Professor Dr. Feynman gilt, die Koryphäe der Quantenelektrodynamik dann erst recht für Deepak Chopra oder jeden anderen Quanten-Etikettenschwindler. Oder?