Expl0621: Agentur Partnertraum


Ich habe meine Freundin in einer Online-Partnerbörse kennen gelernt. Die Algorithmen eines Computerprogramms haben uns zusammen geführt. Wenn das so gut klappt, warum ist dann die „Agentur Partnertraum“ mit Fragebögen, Karteikarten und Beratungsgesprächen nur so verdammt erfolgreich?


Download der Episode hier.
Musik: „CrEeP (2014)“ von Ezdrash / CC BY-ND 3.0


Stefan: Äh, hallo! Bin ich hier richtig bei der “Agentur Partnertraum”?
Bossin: Da sind die goldrichtig, junger Mann! Kommen Sie herein, nehmen Sie doch Platz!
Stefan: Ich habe ihre Anzeige gesehen, im Internet. Und da habe ich mir gedacht, ich probiere es ‘mal analog! Retro…
Bossin: Das ist eine ausgezeichnete Idee. Computer-Dating wird überschätzt.
Stefan: 85% aller Beziehungen bei Menschen unter 35 werden durch den Computer angebahnt!
Bossin: (sarkastisch) Ist das so? Meine Schwester, Philippa, die hat einmal einen Computer gedatet. Aber der war zu rechthaberisch und wollte immer ‘hochgefahren’ werden.
Stefan: Wie bitte?
Bossin: Ach, kucken Sie doch nicht so – das war ein Scherz!
Stefan: Wie? Ach so! Ah, verstehe!

Bossin: Nun gut, dann lassen Sie uns ‘mal Ihre Daten aufnehmen…
Stefan: Das macht man also analog auch?
Bossin: Ja. Ein bisschen. Aber Umfragen haben ergeben, dass 90% aller Partnersuchenden bei ihren Daten sowieso lügen…
Stefan: Ist das so?
Bossin: Gute Frage! Das war auf jeden Fall das Ergebnis einer Umfrage.
Aber lassen Sie uns doch gleich zur Sache kommen…

Stefan: Wie? Jetzt? Hier?
Bossin: Wo sonst?
Stefan: Wir beide? Sie und ich?
Bossin: Nein, so meinte ich das nicht! Ich bitte Sie! Sie sind ja gar nicht mein Typ!
Stefan: DAS habe ich allerdings schon öfter gehört…

Bossin: Aber sie sind sicher der Traumtyp einer unserer Damen – das kann ich Ihnen versichern. Sie sind sich der Tarife bewusst?
Stefan: Ja, habe ich im Internet gesehen. Anbahnung € 50, erfolgreiche Vermittlung € 99, Premium-Service mit Liebes-Garantie € 445.

Bossin: Sehr schön, genau so ist es! Also, noch einmal von vorne… Wie heißen Sie, Stefan?
Stefan: …Stefan… Aber woher haben Sie das gewusst?
Bossin: Ich weiß noch mehr! Sie arbeiten als Informatiker im Bereich Marktforschung, stimmt’s?
Stefan: Das stimmt auch!
Bossin: Und Sie kucken gerne Dr. Who, aber Christopher Eccleston war zu witzig und Patrick Troughton wird immer der beste Doktor bleiben, stimmt’s?
Stefan: Stimmt auch – wie machen Sie das?
Bossin: Ach, wissen Sie, Stefan, das ist jahrelange Erfahrung. Ich kann das schon seitdem ich sechs Jahre alt bin.
Stefan: Im Ernst? Sind Sie eine Hellseherin?
Bossin: Nein, ich meine Lesen. Ich kann sowohl ihr Dr. Who-T-Shirt lesen als auch den Messeausweis vo der „Research & Results“ an Ihrem Jacket. Mit Ihrem Namen drauf.
Stefan: Wie? Ach so – hahaha, das erklärt es.

Bossin: Aber ich kann noch mehr! Sie sind ungefähr 35, verdienen richtig gut, haben eine Wohnung in der Innenstadt gekauft und hatten schon einige Dates, sind aber nie über das erste ‘rausgekommen…
Stefan: Stimmt! Ja, ich hatte schon so einige Dates…
Bossin: Die unsichere Art, wie Sie versuchen, damit anzugeben, lässt mich schlussfolgern, dass es maximal drei Stück waren…
Stefan: Jetzt wird’s mir langsam aber doch unheimlich!

Bossin: Keine Angst, Stefan. Menschenkenntnis und Empathie, das ist unser Credo! Das ist das, was die Computer nie können werden! Das haben wir Ihnen voraus. Und darum können wir im Premium-Service auch eine Garantie geben.
Stefan: Könnten wir es vielleicht zuerst mit dem Standard versuchen?
Bossin: Natürlich! Das können wir! Warten Sie, ich suche gleich einmal ein paar Kontakte aus meiner Kartei…

Stefan: Was ist das denn für ein seltsames Regal?
Bossin: Das nennt man ein Hängeregister, Stefan. Analoge Technik… (Pause)
So, da hätten wir ja schon fünf Kandidatinnen. Schauen Sie sich doch einmal diese Fotos an…

Stefan: Mhm, mhm. Nein, auf keinen Fall. Uargh! Was ist das denn da auf der Nase? Ein Tumor? Und… Hoppla, da ist Ihnen wohl ein Mann in die Fotos geraten, aber ich bin gar nicht…
Bossin: (unterbricht) Nein, da ist kein Mann in die Fotos geraten.
Stefan: Doch, hier schauen Sie…
Bossin: Nein. Ich bin mir sicher.
Stefan: Aber dieser Walross-Schnauzer.
Bossin: Kein Fehler.
Stefan: Oh. Ich verstehe…

Stefan: Na ja, wie soll ich’s sagen? Mir sind ja eigentlich Äußerlichkeiten nicht so wichtig, weswegen ich auch Tinder zum Beispiel nie benützen würde, das ist mir zu oberflächlich.
Bossin: 75% aller Tinder-Benutzer sagen, Sie würden Tinder nicht benutzen.
Stefan: Ach… Ist das so?
Bossin: Ja, ist das Ergebnis einer Umfrage.
Stefan: Na gut. Egal. Aber keine der fünf Damen… na ja, keine spricht mich an. Kostet das schon fünfzig Euro oder darf ich noch mehr Fotos anschauen.
Bossin: Ja, das kostet fünfzig Euro. Und das sind alle Fotos.
Stefan: Wie, Sie haben nur fünf Kunden?
Bossin: Nein! Was wäre das für ein Geschäftsmodell? Ich habe 245 Kunden! Und fünf Kundinnen.
Stefan: Alles Männer?
Bossin: Männer, Frauen und alles dazwischen.
Stefan: Verstehe.

Bossin: Aber Stefan, vielleicht sollten wir das Problem gleich an der Wurzel anpacken!
Stefan: Das sie keine Kundinnen haben?
Bossin: Nein, sondern das sie nicht der Mann sind, der Sie sein könnten!
Stefan: Bin ich nicht?
Bossin: Sind Sie nicht!
Stefan: Wer bin ich dann?
Bossin: Sie sind eine Sparversion von Stefan.
Stefan: Eine Sparversion?
Bossin: Ja, sie sind die vorsichtige Version, die sparsame Version, die ängstliche Version. Sie denken, Sie sind zu dick und haben zu wenige Haare und zu wenig Charme, um eine Partnerin zu finden.
Stefan: Zu wenig Haare? Im Ernst?
Bossin: Stefan, aber ich weiß, in Ihren Träumen, da sind sie ein anderer Mann. Welterfahren, redegewandt, charmant, wagemutig und selbstsicher. Stimmt’s?
Stefan: Na ja, ich finde James Bond schon eine tolle Figur. Aber das ist ja Fiktion!
Bossin: Nein, Stefan! Sie träumen in Wirklichkeit von dieser Version von Stefan, weil das in Ihnen drinsteckt. Nur deshalb können Sie davon träumen!
Stefan: Ach!
Bossin: So ist es. Und ich kann Sie zu dem Mann machen, von dem Sie da träumen. Unser Premium-Service behandelt eine medizinisch überwachte Hypnose, die den wahren Stefan in Ihnen wachrüttelt. Das tut nicht weh, geht ganz schnell und wir garantieren Ihnen, dass Sie binnen 48 Stunden eine Partnerin finden, sonst bekommen Sie Ihr Geld auf den letzten Cent zurück!
Stefan: Ach…
Bossin: (sachlich) Wenn Sie natürlich nicht wollen, dann kann ich das auch verstehen. Das ist Ihre freie Entscheidung.
Stefan: Ja, dann. Ich finde, der Preis für diesen Premium-Service ist schon ganz schön hoch…
Bossin: (trocken, unterschwellig enttäuscht) Natürlich, Stefan. Ganz wie Sie wollen. Aber Sie sind sich bewusst, dass das die Sparversion von Stefan ist, die diese Entscheidung fällt und nicht der James-Bond-Stefan?
Stefan: Hm. Wenn Sie das so sagen… Wissen Sie was? Sie haben recht! Wagemut, das braucht es auch einmal! Ich bleibe nicht mehr die Sparversion von Stefan. Ich nehme den Premium-Service!
Bossin: Bravo, Stefan! Das ist toll! Ich bewundere Sie richtig, wie Sie diesen ersten Schritt gegangen sind! Das ist der schwierigste Schritt! AB jetzt wird sich Ihr Leben von Grund auf ändern. Sie müssen nur hier… und hier… und hier unterschreiben.
Stefan: Oh! Hui! Das ist aber viel Papier, meine Herren! Kann ich das nach Hause mitnehmen und erst einmal lesen?
Bossin: (mitleidig) Oooch, Stefan! Ist er schon wieder weg, der ganze Wagemut?
Stefan: Wie? Weg? Aber, das steht irgendetwas von Erbrechten, das klingt schon seltsam..
Bossin: Reine Formalien! Reine Formalien… Seit 1993 gibt es unsere Firma und wir haben nicht einen Prozess geführt…
Stefan: Gut. Sie haben recht! Wagemut. Ich unterschreibe!

Bossin: Bravo! Das ist der Stefan, den die Frauen lieben werden! Das ist der Beginn Ihres neuen Lebens! Wenn Sie sich bitte gemütlich auf die Couch dort drüben legen wollen, dann fangen wir den Premium-Service gleich an! In ein paar Minuten ist Ihr Leben mit der Sparversion vorbei!
Stefan: Äh, ja. Ist das gut so? Ist das richtig?
Bossin: Sie können wirklich ausgezeichnet liegen, Stefan! Nun entspannen Sie sich und hören Sie konzentriert auf die Stimme!

CD: Hallo und willkommen beim Premium-Service der “Agentur Partnertraum”. Sie haben sich entschieden, Ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Sie wollen nicht mehr die Sparversion Ihrer selbst sein. Das ist ein guter Schritt. Das ist ein richtiger Schritt. Sprechen Sie mir nach: „Ich bin nicht die Sparversion meiner Selbst“…
Stefan: Ich bin nicht die Sparversion meiner Selbst…
CD: Sie werden Ihr Leben verändern und mit Mut und Entschlusskraft Ihren Weg gehen. Sprechen Sie mir nach: Schon in 24 Stunden werde ich meine Traumfrau kennenlernen.
Stefan: Schon in 24 Stunden werde ich meine Traumfrau kennenlernen…
CD: Sie entspannen sich. Ihr Leben liegt vor Ihnen. Nichts Negatives kann Ihnen widerfahren. Sie atmen tief und entspannt. Sie wissen, dass Sie alles tun können, was ich Ihnen sage. Sprechen Sie mir nach: Ich werde alles tun, was Sie mir sagen…
Stefan: Ich werde alles tun, was Sie mir sagen…
CD: Der Wandel hat begonnen. Ihr neues Selbst erwacht. Wenn Sie aufwachen, werden Sie sich an nichts mehr erinnern, was ich Ihnen aufgetragen habe. Sprechen Sie mir nach: Ich werde mich an nichts mehr erinnern, was Sie mir aufgetragen haben.
Stefan: Ich werde mich an nichts mehr erinnern, was Sie mir aufgetragen haben…
CD: Sie sind erwacht. Sie sind welterfahren, redegewandt, charmant, wagemutig und selbstsicher. Wenn Sie gleich…

(Klick)
Bossin: Wenn jemand „James Bond“ sagt, dann wiehern Sie wie ein Hengst und können sich danach nicht daran erinnern.

(Spulgeräusche, Klick)

CD: …redegewandt, charmant, wagemutig und selbstsicher. Wenn Sie gleich aufwachen, werden Sie sich in die erste Frau, deren Fotografie Sie sehen unsterblich verlieben. Sie werden die schönste Frau der Welt auf diesem Foto sehen. Und Sie werden mit ihr glücklich werden. Sprechen Sie mit nach: Ich werde mich in die erste Frau, deren Foto ich sehe, verlieben…
Stefan: Ich werde mich in die erste Frau, deren Foto ich sehe, verlieben…

CD: Sie wachen jetzt auf, wenn ich es sage, und fühlen sich ausgeruht und gestärkt. Sie sind Ihr neues Selbst. AB jetzt sind Sie redegewandt, charmant, wagemutig und selbstsicher. Und Sie werden die Rechnung der “Agentur Partnertraum” sofort überweisen. Sprechen Sie mir nach: Ich werde die Rechnung der “Agentur Partnertraum” sofort überweisen…
Stefan: Ich werde die Rechnung der “Agentur Partnertraum” sofort überweisen…

CD: Wachen Sie nun auf zu einem neuen Ich und zu einem neuen Leben!

(Pause, Gähnen…)

Bossin: Willkommen zurück, Stefan! Während Sie unseren Premium-Service genossen haben, habe ich hier schon einmal Ihre Rechnung vorbereitet.
Stefan: Danke, meine Liebe – das ist ja sehr zuvorkommend. Hat Ihnen schon einmal jemand gesagt, dass Sie eine sexy Stimme haben?
Bossin: Und ich habe auch derweil in unserem Premium-Hängeregister gesucht und die Frau Ihres Lebens gefunden. Wollen Sie das Foto sehen?
Stefan: Da können Sie aber Ihren hübschen Hintern darauf verwetten, meine Liebe. Auch wenn das für uns Männer ein herber Verlust wäre…
Bossin: Bitte schön, das ist Ihr Herzblatt. Roswitha Steidle!

Stefan: Oh, mein Gott! Aber… Das ist ja die schönste Frau, die ich in meinem Leben je gesehen habe! Diese Anmut! Diese Eleganz! Und der zarte Flaum auf der Oberlippe – das verspricht Temperament! Wenn Sie wissen, was ich meine… Warum haben Sie mir die nicht gleich gezeigt?
Bossin: Premium-Service, Stefan, Premium-Service…
Stefan: Und da ist ja auch die Handynummer dabei. Ich denke, ich muss los, Schätzchen! Da draußen wartet ein neues Leben auf mich! Mit der schönsten Frau der Welt!
Bossin: So ist es! Viel Glück, Stefan! Und vergessen Sie die Rechnung nicht!
Stefan: Keine Angst! Ich bin Ihnen wirklich so dankbar! Meine Träume sind wahr geworden! Ich werde Roswitha sofort anrufen, oder?
Bossin: Aber, Stefan, was soll die Frage! Natürlich! Ab jetzt: Keine weiteren Fragen mehr! Leben Sie wohl und werden Sie glücklich! Und denken Sie immer daran: Ab jetzt sind Sie wie James Bond!
Stefan: (wiehert)
Bossin: Genau!